Dienstag, 6. Januar 2009

Bank Of England Policymaker Predicts Unprecedented Dollar Collapse

//www.infowars.net/articles/january2009/060109Collapse.htm

--------

Japan in the Tempest

Les Echos: "Les Echos summarizes a long editorial from Japan's Asahi Shimbun: 'The great Japanese daily newspaper blames the United States, free markets and the policy conducted over the last decade to bring the country out of the rut it has been stuck in for so many years.'"

//www.truthout.org/010609E



//freepage.twoday.net/search?q=Dollar+collapse

US Auto Sales Plunge Whopping 36 Percent in December

Tom Krisher, The Associated Press: "Huge rebates and zero-percent loans couldn't overcome economic uncertainty as US auto sales plunged 36 percent in December, capping a dismal year that saw sales free-fall by 2.9 million vehicles from 2007. The bleak numbers, according to both industry officials and analysts, mean that record high rebates and low-interest financing deals will stick around until at least February. But those deals will likely disappear as the remaining 2008 models are sold and inventories are lowered to match demand."

//www.truthout.org/010609N



//freepage.twoday.net/search?q=Tom+Krisher

Fordern und Fördern: Zur Eingliederung arbeitsuchender Arbeitsloser in den Arbeitsmarkt

Artikel von Helga Spindler aus dem Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit ,Heft 1/2008, dokumentiert bei den Nachdenkseiten //www.nachdenkseiten.de/?p=3680


Unser Zitat der Woche: Wirtschaft für Erhalt von Jobs "moralisch verantwortlich"

Der DGB-Vorsitzende Michael Sommer sieht die Wirtschaft für den Erhalt von Arbeitsplätzen "in der moralischen Verantwortung", so habe sich Michael Sommer lt. DGB-Homepage am 28.12.2008 gegenüber der Nachrichtenagentur dpa geäußert.


Demonstration 2009 zur Finanz- und Wirtschaftskrise: Menschen vor Profite. Zukunft statt Kapitalismus

Nach Diskussion der Vorbereitungsgruppe am 2.1.2009. Diskussionsvorlage für das Bündnistreffen am Freitag, 9.1.2009
(pdf) //www.labournet.de/diskussion/arbeit/aktionen/2009/grossdemo09_2d.pdf


Aus: LabourNet, 6. Januar 2009



//freepage.twoday.net/search?q=Finanzkrise
//freepage.twoday.net/search?q=Kapitalismus

Kinderarmut kleingerechnet

„Kinderarmut lässt sich auf verschiedenen Wegen bekämpfen. Man kann die Hartz-IV-Sätze für Kinder und Jugendliche auf ein Niveau erhöhen, das für ein menschenwürdiges Leben ausreicht. Man kann wieder mehr Sozialwohnungen für arme Familien bauen und diese schwerpunktmäßig in den mittleren und besseren Stadtvierteln ansiedeln, um arme Kinder aus den Armutsghettos herauszubekommen. Man kann den Kindergartenbesuch kostenlos machen und die in Kindergärten und Schulen grassierende und arme Kinder ausgrenzende Unsitte beenden, für Ausflüge, Theaterbesuche, Bastelaktionen und vieles andere mehr Eltern extra zur Kasse zu bitten. Wahrscheinlich muss man dies alles und noch vieles andere tun, um die dramatisch zunehmende Armut von Kindern und Jugendlichen Schritt für Schritt abzubauen und ihre Chancen auf ein eigenverantwortliches und armutsfreies Leben zu erhöhen. Die große Koalition tut jedoch im Verein mit dem Bundestag nichts von alledem, sondern senkt die Zahl der armen Kinder und Jugendlichen, indem sie einen Teil von ihnen wegdefiniert…“ Artikel von Martin Staiger in Blätter für deutsche und internationale Politik 01/2009 //www.blaetter.de/artikel.php?pr=2978


Kindergeld – Kinderregelsätze: 10 € mehr für die einen - 40 € weniger für die anderen!

„Ab 1.1.2009 bekommen Kinder, die keine Hartz-IV-Leistungen beziehen, 10 bzw. 16 € mehr Kindergeld. Die Bundesregierung erkennt damit an, dass alle Kinder mehr brauchen. Nur Kinder aus Hartz IV-Familien schließt sie von der Erhöhung aus, denn bei ihnen wird das Kindergeld auf ihren Regelsatz angerechnet…“ Gemeinsame Pressemitteilung des Bündnisses gegen Kinderarmut durch Hartz IV vom 29.12.2008 auf der Kampanien-Seite //www.kinderarmut-durch-hartz4.de/29-20081229123.html?f22a07302a5db0e3239fca4da9790342=c9c71c1b3c0ff18d1846f9be2026175e


Aus: LabourNet, 6. Januar 2009

--------

Jugendliche in der Armutsfalle: DGB-Studie zeigt: Über 900 000 zwischen
15 und 24 auf Hartz IV-Leistungen angewiesen

„Jung, arm und ohne Perspektive. Eine Studie des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt auf: Obwohl die Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen zurückgegangen ist, bekommt jeder zehnte Jugendliche in Deutschland Hartz IV. Und für die meisten ist es schwer, aus dieser Armutsfalle herauszukommen…“ Artikel Von Haidy Damm im Neues Deutschland vom 13.02.2009 //www.neues-deutschland.de/artikel/143835.jugendliche-in-der-armutsfalle.html

Siehe dazu:

DGB-Studie: Hohes Armutsrisiko bei Jugendlichen

„3,4 Millionen Jugendliche unter 25 Jahren haben einen sozialversicherten Job. Dem gegenüber stehen 1,2 Millionen Jugendliche, die förder- oder hilfebedürftig sind. Auf drei erwerbstätige Jugendliche kommt also mindestens einer, der auf Hilfsleistungen angewiesen ist. Auffällig dabei: der Großteil braucht staatliche Hilfe, weil sie selbst oder die Eltern zu wenig verdienen, um davon leben zu können...“ Die Studie des DGB (pdf) //www.dgb.de/themen/themen_a_z/abisz_doks/a/armutsrisiko_jugendlicher.pdf/

b) Druck zeigt Wirkung: Höhere Hartz IV-Regelsätze für Schulkinder unter
14 Jahren! Aber: Wo bleiben höhere Regelsätze für Jugendliche von 14 bis
17? „Die Bündnisplattform gegen Kinderarmut durch Hartz IV, fordert die Bundesregierung auf, sämtliche Kürzungen bei Kindern und Jugendlichen zurückzunehmen. Das Bündnis ruft für den 14. März 09 zum Aktionstag auf, um die Ignoranz der Politik öffentlich zumachen und die Plattform für die Forderung zu verbreitern…“ Meldung bei Tacheles //www.tacheles-sozialhilfe.de/harry/view.asp?ID=1787

Siehe dazu den Aufruf auf der Aktionsseite //www.kinderarmut-durch-hartz4.de/15-20090215131.html?f22a07302a5db0e3239fca4da9790342=93699faa419450a82af1b17977cdadc9


Aus: LabourNet, 16. Februar 2009

---------

Jugendliche in der Armutsfalle: DGB-Studie zeigt: Über 900 000 zwischen
15 und 24 auf Hartz IV-Leistungen angewiesen

„Jung, arm und ohne Perspektive. Eine Studie des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt auf: Obwohl die Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen zurückgegangen ist, bekommt jeder zehnte Jugendliche in Deutschland Hartz IV. Und für die meisten ist es schwer, aus dieser Armutsfalle herauszukommen…“ Artikel Von Haidy Damm im Neues Deutschland vom 13.02.2009 //www.neues-deutschland.de/artikel/143835.jugendliche-in-der-armutsfalle.html

Siehe dazu:

DGB-Studie: Hohes Armutsrisiko bei Jugendlichen

„3,4 Millionen Jugendliche unter 25 Jahren haben einen sozialversicherten Job. Dem gegenüber stehen 1,2 Millionen Jugendliche, die förder- oder hilfebedürftig sind. Auf drei erwerbstätige Jugendliche kommt also mindestens einer, der auf Hilfsleistungen angewiesen ist. Auffällig dabei: der Großteil braucht staatliche Hilfe, weil sie selbst oder die Eltern zu wenig verdienen, um davon leben zu können...“ Die Studie des DGB (pdf) //www.dgb.de/themen/themen_a_z/abisz_doks/a/armutsrisiko_jugendlicher.pdf/


Druck zeigt Wirkung: Höhere Hartz IV-Regelsätze für Schulkinder unter
14 Jahren! Aber: Wo bleiben höhere Regelsätze für Jugendliche von 14 bis
17? „Die Bündnisplattform gegen Kinderarmut durch Hartz IV, fordert die Bundesregierung auf, sämtliche Kürzungen bei Kindern und Jugendlichen zurückzunehmen. Das Bündnis ruft für den 14. März 09 zum Aktionstag auf, um die Ignoranz der Politik öffentlich zumachen und die Plattform für die Forderung zu verbreitern…“ Meldung bei Tacheles //www.tacheles-sozialhilfe.de/harry/view.asp?ID=1787

Siehe dazu den Aufruf auf der Aktionsseite //www.kinderarmut-durch-hartz4.de/15-20090215131.html?f22a07302a5db0e3239fca4da9790342=93699faa419450a82af1b17977cdadc9


Aus: LabourNet, 16. Februar 2009

--------

Kongress 'Arme Kinder - reiches Land'

Attac Deutschland

07.01.2009 Presseinladung

10. Januar: Attac-Kongress 'Arme Kinder – reiches Land' in Karlsruhe

Der Arbeitskreis Kinderarmut von Attac Karlsruhe lädt zum Kongress „Arme Kinder – Reiches Land“ am 10. Januar 2009 in das Kulturzentrum „Tollhaus“ ein. Als Referenten konnten unter anderem der Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Siegfried Broß und der bekannte Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge gewonnen werden. Einen Höhepunkt des abendlichen Kulturprogramms wird der politische Kabarettist Georg Schramm gestalten.

Kongress-Organisatorin Carolin Franta sagte: „Durch die stetig wachsende Kinderarmut werden Grund- und Menschenrechte verletzt. Deutschland erfüllt durch die massive Verteilungs-Ungerechtigkeit immer weniger die verfassungsmäßigen Kriterien eines sozialen Rechtsstaates.“

Attac kritisiert, dass dieser skandalöse Zustand wachsender Ungerechtigkeit politisch nicht verhindert worden ist, sondern im Namen des Neoliberalismus über Jahre noch verschärft wurde. Franta: „Die neoliberale Ideologie hat die Deregulierungen und Umverteilungen der letzten Jahre gerechtfertigt. Die Finanzkrise, die wir heute erleben, ist Folge dieser Politik – und wird erneut auf dem Rücken der Kinder und der Ärmsten in unserer Gesellschaft ausgetragen werden.“

Während des Kongresses, zu dem sich bereits mehr als 200 Menschen angemeldet haben, sollen Forderungen und Strategien zur Bekämpfung der Kinderarmut und der ungleichen Verteilung entwickelt werden.

Nähere Infos zum Kongress finden Sie als Anlage zu dieser Mail oder unter //www.attac-netzwerk.de/karlsruhe/kinderarmut.

Für Rückfragen: Carolin Franta, 07243 / 90367 bzw am 10.1.: 0176 / 505 45 994

--------

27. Januar 2009

Bundessozialgericht bestätigt Auffassung der LINKEN

Zum heutigen Urteil des Bundessozialgerichts zu den Kinderregelsätzen bei Hartz IV erklärt die stellvertretende Parteivorsitzende Katja Kipping:

Das Bundessozialgericht hat zwar nicht die konkrete Höhe der Kinderregelsätze diskutiert, aber die Art und Weise wie sie festgelegt wurden, als verfassungswidrig bezeichnet. Eine schallende Ohrfeige für die alte rot-grüne und die neue schwarz-rote Bundesregierung sowie eine Bestätigung der Auffassung der LINKEN: Kinderregelsätze können nicht von den Regelsätzen der Erwachsenen abgeleitet werden, sondern müssen sich an den spezifischen Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen orientieren. Kinder und Jugendliche sind keine kleinen Erwachsenen. Es wird Zeit, dass die Bundesregierung diesen Grundsatz endlich berücksichtigt und eine grundsätzlich überarbeitete Bedarfsableitung für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen vornimmt. Ziel muss sein, Armut von Kindern und Jugendlichen auszuschließen und sie als eigenständige Personen mit eigenständigen Ansprüchen zu behandeln. DIE LINKE fordert in diesem Zusammenhang erneut die sofortige Anhebung der Kinderregelsätze auf rund 300 Euro und in einem zweiten Schritt die Einführung einer eigenständigen Kindergrundsicherung.

//www.die-linke.de/presse/presseerklaerungen/detail/artikel/bundessozialgericht-bestaetigt-auffassung-der-linken/



//freepage.twoday.net/search?q=Kinderarmut
//freepage.twoday.net/search?q=Armut
//freepage.twoday.net/search?q=Hartz+IV
//freepage.twoday.net/search?q=Neoliberalismus
//freepage.twoday.net/search?q=Bundessozialgericht

Immer mehr Cross-Border-Leasing-Geschäfte wackeln

Wenn Millionen versickern. Immer mehr Cross-Border-Leasing-Geschäfte wackeln – "missbräuchliche Steuerumgehung"

„Kommunen, Stadtwerken und Zweckverbänden drohen Millionenschäden. Mindestens 40 deutsche Kommunen, Stadtwerke oder Zweckverbände haben im Bereich der Ver- und Entsorgung über hochriskante Karussell-Verträge abgeschlossen. Sie verkauften Müllverbrennungsanlagen, Trink- und Abwasseranlagen sowie Klärwerke im Wert von rund 18 Milliarden US-Dollar an US-amerikanische Investoren und haben sie gleichzeitig wieder zurückgemietet…“ Beitrag bei ver.di Ver- und Entsorgung vom 30.12.2008 https://ver-und-entsorgung.verdi.de/wasserwirtschaft/themen/cross-border-leasing/defaultView?rnd=5881135.74435

Siehe dazu auch:

Alarmstimmung bei der Ver- und Entsorgung: Karussell-Verträge im Wert von 18 Milliarden US-Dollar

Mindestens 40 deutsche Kommunen, Stadtwerke oder Zweckverbände haben im Bereich der Ver- und Endsorgungswirtschaft hochgefährliche Cross-Boder-Leasing-Verträge abgeschlossen. Übersicht bei ver.di Ver- und Entsorgung (pdf) //ver-und-entsorgung.verdi.de/wasserwirtschaft/themen/cross-border-leasing/data/tabelle_karussell-vertraege_.pdf


Aus: LabourNet, 6. Januar 2009

--------

Cross-Border in Bochum

Ausstieg aus dem Cross-Border-Deal kostet mindestens 26 Millionen

Meldung von www.bo-alternativ.de vom 02.03.09 //www.bo-alternativ.de/2009/03/02/ausstieg-aus-dem-cross-border-deal-kostet-mindestens-26-millionen/#more-4128

Siehe dazu das special: Der Cross-Border-Leasing-Deal von SPD/CDU/GRÜNEN mit dem Bochumer Kanalnetz und seine Folgen

Eine Dokumentation von Meldungen von www.bo-alternativ.de zum Stichwort Cross Border Leasing //www.bo-alternativ.de/category/cbl/


Aus: LabourNet, 5. März 2009



//freepage.twoday.net/search?q=Cross-Border-Leasing

Datenskandal bei Daimler: Gesundheitsinformationen erhoben

„Datenskandal bei der Daimler AG in Stuttgart. Es wurden Gesundheitsinformationen von Mitarbeitern erhoben und ohne deren Wissen weitergegeben. Die Aufsichtsbehörde für Datenschutz fand dies bei einer Überprüfung des Unternehmens heraus...“ Artikel im Stuttgart Journal vom 05.01.2009 //www.stuttgart-journal.de/tp/pool/nachrichten-stuttgart/sj/2009/01/05/news/stuttgart-datenskandal-bei-daimler/


Aus: LabourNet, 6. Januar 2009



//freepage.twoday.net/search?q=Datenskandal
//freepage.twoday.net/search?q=Datenschutz
//freepage.twoday.net/search?q=Daimler

Councillor backs Whittle-le-Woods residents’ protest over phone masts

9:18am Tuesday 6th January 2009

A Chorley councillor has come out in support of residents opposed to plans to put up a 44-feet high mobile phone mast in Whittle-le-Woods.

Coun Mark Perks, who represents Astley and Buckshaw on Chorley Borough Council and the borough on Lancashire County Council, says the Vodafone mast - close to Foxglove Drive on the A6 - is not in keeping with the surrounding street scene.

Read More...
//tinyurl.com/7jg7vx

Buy, buy, buy

LewRockwell.Com
by Michael Gaddy

01/05/09

While we stumble along economically with bailouts, buyouts, and poor sales in almost all sectors, two products in America are seeing dramatic increases in sales: guns and ammo. People who never owned a gun before are buying; people are buying multiples of military style weapons and ammo is being bought by the case instead of by the box. Many explain this away as folks simply worried that Obama will move to ban certain firearms, especially those referred to by the ignorant as ‘assault weapons,’ I believe the motivation to buy firearms and ammunition goes much deeper. More and more Americans are becoming increasingly aware of the storm that is brewing on the horizon, a storm driven by the possibility of a complete economic collapse. The more astute are reading the handwriting on the wall: military combat units being assigned for stateside duty to quell domestic disturbances, a militarization of law enforcement, and the fear of what will happen when the state is no longer able to provide monthly checks to the millions currently living on government handouts labeled as ‘entitlements’...

//www.lewrockwell.com/gaddy/gaddy39.html



The death of trust

Richter Report
by Jim Richter

01/09

Do not think for one minute that a fiat currency/fractional reserve banking system is without consequences for any society which adopts it. To the contrary, such systems are violative of the ancient doctrine that one must use only honest weights and measures when conducting business. Fiat currency is not a system of honest weights and measures. Other than the configuration of the ink on the paper, a $100 bill is no different than a $1 bill. Both can be created at virtually no cost, and both have no real capacity to serve as a store of value. This is why fiat currency has such a corrosive effect upon all aspects of a society, especially in the area of morals and ethics. This is why our fiat currency system is the antithesis of the monetary framework which Jefferson and Madison intended for us...

//72.167.56.43/content.php?id=220&menu_id=15&menu_item_id=0



Reversal of fortune

Intellectual Conservative
by Bernie Reeves

01/05/09

Instead of lift-off to recovery, the ‘bail-out’ has left the rocket on the launch pad all gassed and nowhere to go. Banks are holding dollars our financial grandees proffered (derived from our taxes), the stock market is looking more like a Keno Board than an investment option, interest rates are so low no one can save money (and whatever happened to compound interest anyway?) and the cash you place in a bank is a deteriorating asset eroded by inflation anyway. And underneath any option the dazed citizens chooses there lurks some of the sleaziest and incompetent financial manipulators since the Italian bankers of the Renaissance. In other words, you can’t trust anyone anymore. And now you see why Christians were forbidden to lend money for centuries. Money made off money — when there is no tangible product created — creates an immoral edifice of greed and unethical behavior. At least the automakers actually produce something, yet our financial elite stated firmly the “bail-out” was for financial institutions only...

//tinyurl.com/8muvqr


Informant: Thomas L. Knapp



//freepage.twoday.net/search?q=bailout
//freepage.twoday.net/search?q=economic+collapse
//freepage.twoday.net/search?q=stock+market
//freepage.twoday.net/search?q=automaker
//freepage.twoday.net/search?q=Obama
//freepage.twoday.net/search?q=domestic+disturbance
//freepage.twoday.net/search?q=law+enforcement
//freepage.twoday.net/search?q=com/gaddy
//freepage.twoday.net/search?q=Bernie+Reeves

Panetta will turn the CIA into Obama’s secret police

Hawaii Reporter
by Jim Kouri

01/05/09

In a nation already suspicious of its intelligence agencies, is it wise to appoint a former Clinton crony as Director of Central Intelligence? Well, two Democratic officials leaked the story that President-elect Barack Obama has chosen former Clinton White House chief of staff Leon Panetta to run the CIA, according to Los Angeles’ newsradio KNX. Panetta is a surprise pick for the post, with no experience in the intelligence world and a reputation as a ‘dirty-tricks’ maven when he worked for President Bill Clinton...

//tinyurl.com/8e6hy2


Informant: Thomas L. Knapp

--------

Panetta Open to Tougher Methods in Some C.I.A. Interrogation

Leon E. Panetta, the White House pick to lead the Central Intelligence Agency, on Thursday left open the possibility that the agency could seek permission to use interrogation methods more aggressive than the limited menu that President Obama authorized under new rules issued last month.

//tinyurl.com/c4oa2w


From Information Clearing House



//freepage.twoday.net/search?q=Panetta
//freepage.twoday.net/search?q=Obama
//freepage.twoday.net/search?q=intelligence
//freepage.twoday.net/search?q=interrogation
//freepage.twoday.net/search?q=Jim+Kouri

Govt. Science Panels Skewed Toward Industry, Says Report

Center for Science in the Public Interest (CSPI)
//www.commondreams.org/newswire/2009/01/05-4

Bush's Last War Crime?

//www.commondreams.org/view/2009/01/05-3



//freepage.twoday.net/search?q=Bush+war+crime
//freepage.twoday.net/search?q=Robert+Dreyfuss

Bush-Cheney Deserve Censure for Declaring War Against The Constitution

//www.commondreams.org/view/2009/01/05-2



//freepage.twoday.net/search?q=Constitution
//freepage.twoday.net/search?q=Cheney
//freepage.twoday.net/search?q=Bruce+Fein
//freepage.twoday.net/search?q=Ralph+Nader

Activist Unmasks Himself as Federal Informant in G.O.P. Convention Case

//www.commondreams.org/headline/2009/01/05-3



//freepage.twoday.net/search?q=GOP

Army's New Urban Recruitment Tool: The Arcade

//www.commondreams.org/headline/2009/01/05



//freepage.twoday.net/search?q=recruitment
//freepage.twoday.net/search?q=John+Leland

Onlinetrojaner und Datenpannen

//www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29470/1.html



//freepage.twoday.net/search?q=Trojaner

Statistiken belegen eine historische Zäsur der US-Geldpolitik

Die 1,355 Billionen Dollar an zusätzlichen Fed-Dollars des Vorjahres brachten der Realwirtschaft nur 307,5 Mrd. USD an neuen Krediten ein.

//www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29471/1.html

impf-report Newsletter Nr. 01/2009

//www.impf-report.de/jahrgang/2009/01.htm

UK: New powers for police to hack your PC

Police have been given the power to hack into personal computers without a court warrant. The Home Office is facing anger and the threat of a legal challenge after granting permission. Ministers are also drawing up plans to allow police across the EU to collect information from computers in Britain.

//tinyurl.com/9ytubw


From Information Clearing House

The American Puppet State

By Paul Craig Roberts

President George W. Bush was in his stand-up comedian role when he declared that he wanted to be remembered as a fighter for human rights.

//www.informationclearinghouse.info/article21647.htm



Somber Thoughts for the New Year

Will There be a Recovery?

By Paul Craig Roberts

In the 21st century real wages have not risen. Workers have spent more by accepting deteriorating household balance sheets. They have maxed out their credit cards and spent the equity in their homes. Imitators of the US government, American consumers borrow to pay their bills.

//www.informationclearinghouse.info/article21648.htm



Cracks in the Foundation

The End of Capitalism?

By Ann Robertson

The collective consciousness of the U.S. working class is on the brink of a profound transformation. We grew up being told that capitalism was the best of all possible systems, with apparent confirmation being supplied by the fall of the Soviet Union. But we are now entering a new reality that has the potential to overturn all the old, established assumptions perhaps, in the final analysis, even to overturn capitalism itself.

//www.informationclearinghouse.info/article21649.htm



//freepage.twoday.net/search?q=working+class
//freepage.twoday.net/search?q=capitalism
//freepage.twoday.net/search?q=wages
//freepage.twoday.net/search?q=Paul+Craig+Roberts

Norfolk villagers' phone mast victory

EMMA KNIGHTS

06 January 2009 01:27

Villagers look set to win a battle against a proposed new mobile phone mast after taking on the role of land agents.

Instead of writing petitions or lobbying their MP, residents and the parish council in Colkirk, near Fakenham, took a constructive view when faced with having a 30m mast built in full view of their homes.

Mobile phone firm O2 already has a mast in Colkirk but aimed to move it because the lease on the land ran out in December.

Villagers did not like the proposed new location, 45m from the current site which is shielded by trees, so came up with a new site.

Not only that; they negotiated with the land owners, the diocese of Norwich, and got an extension to O2's current lease from current landlord T Banham Ltd in Church Road to give the firm time to explore the alternative site in the same road.

Read More...
//tinyurl.com/769dsh

Humane Waffen?

//groups.google.de/group/freepage-news/t/5d602637f649ed78?hl=en

Allergic to environment

//groups.google.com/group/omeganews/t/49692e2d7a412a6a?hl=de

Obama: Free the Guantánamo Uighurs

//www.lewrockwell.com/orig9/worthington8.html



//freepage.twoday.net/search?q=Obama
//freepage.twoday.net/search?q=Guantanamo
//freepage.twoday.net/search?q=/worthington

Opportunities for Peace and Nonintervention

//www.lewrockwell.com/paul/paul500.html



//freepage.twoday.net/search?q=nonintervention
//freepage.twoday.net/search?q=Ron+Paul
//freepage.twoday.net/search?q=com/paul

Homeland Security USA

//www.lewrockwell.com/akers/akers99.html



//freepage.twoday.net/search?q=Homeland+Security
//freepage.twoday.net/search?q=com/akers

The Great Credit-Crunch Hoax of 2008

//www.lewrockwell.com/higgs/higgs102.html



//freepage.twoday.net/search?q=credit+crunch
//freepage.twoday.net/search?q=com/higgs

World-News

Independent Media Source

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

End US War-Making Everywhere
https://www.commondreams.o rg/views/2021/09/22/end-us -war-making-everywhere?utm _term=AO&utm_campaign=Dail y%20Newsletter&utm_content =email&utm_source=Daily%20 Newsletter&utm_medium=Emai l
rudkla - 23. Sep, 05:25
U.S. Militarism's Toxic,...
https://www.commondreams.o rg/views/2021/09/22/us-mil itarisms-toxic-planet-kill ing-impact-climate-policy? utm_term=AO&utm_campaign=D aily%20Newsletter&utm_cont ent=email&utm_source=Daily %20Newsletter&utm_medium=E mail
rudkla - 23. Sep, 05:24
Up to Half of the $14...
https://www.commondreams.o rg/news/2021/09/13/half-14 -trillion-spent-pentagon-9 11-has-gone-war-profiteers ?utm_term=AO&utm_campaign= Daily%20Newsletter&utm_con tent=email&utm_source=Dail y%20Newsletter&utm_medium= Email
rudkla - 14. Sep, 05:09
20 Years After 9/11,...
https://truthout.org/artic les/20-years-after-9-11-re publicans-are-the-greatest -threat-to-the-united-stat es/?eType=EmailBlastConten t&eId=4d5b340b-f32a-42f3-a 994-e077d78153b2
rudkla - 11. Sep, 22:03
This Republican Party...
https://www.commondreams.o rg/views/2021/09/10/republ ican-party-anti-democratic -vigilantes-existential-th reat?utm_term=AO&utm_campa ign=Daily%20Newsletter&utm _content=email&utm_source= Daily%20Newsletter&utm_med ium=Email
rudkla - 11. Sep, 05:14

Archiv

Januar 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 

Status

Online seit 5968 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Sep, 05:25

Credits


Afghanistan
Animal Protection - Tierschutz
AUFBRUCH für Bürgerrechte, Freiheit und Gesundheit
Big Brother - NWO
Britain
Canada
Care2 Connect
Chemtrails
Civil Rights - Buergerrechte - Politik
Cuts in Social Welfare - Sozialabbau
Cybermobbing
Datenschutzerklärung
Death Penalty - Todesstrafe
Depleted Uranium Poisoning (D.U.)
Disclaimer - Haftungsausschluss
EMF-EMR
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren