Nuclear Power Phase-Out - Atomausstieg

Samstag, 5. Juni 2010

Bundesregierung hofft in aller Eile während der WM die Verlängerung der AKW-Laufzeiten durchzusetzen

Brot und Spiele

Lässt sich das Volk ablenken?
http://www.heise.de/tp/blogs/2/147758



Desertec: Frankreich macht mit

Postkoloniale Befindlichkeiten und Wassermangel der Atomkraftwerke.
http://www.heise.de/tp/blogs/2/147747



Klimaschutz mit Spareffekt

Kohle wird viel stärker subventioniert als bisher bekannt.
http://www.heise.de/tp/blogs/2/147753

--------

CDU/CSU-Atomkraftgegner: Laufzeitverlängerung behindert Energiewende

Für die Atomkraftgegner in der Union haben solche "krankmachenden Formen der Energieproduktion" keine Daseinsberechtigung.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688967ms210



Erneuerbare statt Atom – die Energiewende sichern

Die Regierung zementiert die Dominanz der Atomkonzerne auf Kosten der Sicherheit der Bevölkerung und zu Lasten der Konkurrenzfähigkeit anderer Stromversorger.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688972ms210



NABU kritisiert vorzeitige Festlegung auf Laufzeitverlängerung

Energiekonzept wird zum Konfetti auf Atomparty der Konzernbosse. http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688977ms210



http://freepage.twoday.net/search?q=Klimaschutz
http://freepage.twoday.net/search?q=Atomkraftwerk
http://freepage.twoday.net/search?q=AKW
http://freepage.twoday.net/search?q=Laufzeit
http://freepage.twoday.net/search?q=erneuerbare+Energie
http://freepage.twoday.net/search?q=CDU
http://freepage.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Freitag, 4. Juni 2010

AKW-Verlängerung zustimmungspflichtig, Atomkonsens wäre es auch gewesen

Bundesländer sind gefragt
http://www.heise.de/tp/blogs/2/147748



Britischer Atommüll sorgt für Milliardenloch im Energieministerium

Der neue Energieminister Huhne, erklärter Kritiker der Atomenergie, kritisiert, dass man nun die Rechnung für den angeblich billigen Atomstrom erhalte.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/147745



http://freepage.twoday.net/search?q=AKW
http://freepage.twoday.net/search?q=Atomenergie
http://freepage.twoday.net/search?q=Atomkonsens
http://freepage.twoday.net/search?q=Atomstrom
http://freepage.twoday.net/search?q=Atommüll
http://freepage.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Sonntag, 30. Mai 2010

Risiko Atommüll: Röttgen will Sicherheitsstandards senken

Die Sicherheitsanforderungen für das Atommüll-Endlager Gorleben will Bundesumweltminister Röttgen (CDU) laut dem ARD-Magazin "Kontraste" senken.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688906ms209



Atomrisiko verlängern? - Protest gegen Laufzeitverlängerung

Die CDU/CSU will im Hauruck-Verfahren längere Laufzeiten für Atomkraftwerke beschließen.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688907ms209



http://freepage.twoday.net/search?q=Atomkraftwerk
http://freepage.twoday.net/search?q=AKW
http://freepage.twoday.net/search?q=Laufzeit
http://freepage.twoday.net/search?q=Atommüll
http://freepage.twoday.net/search?q=Gorleben
http://freepage.twoday.net/search?q=Röttgen
http://freepage.twoday.net/search?q=CDU
http://freepage.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Sonntag, 9. Mai 2010

Schwarz-Gelb für Atom gegen Solar

Schwarz/Gelb will die Nutzung der Atomenergie verlängern. Dieser Beschluss stand schon vor der letzten Bundestagswahl fest und wurde in den Wahlprogrammen auch keineswegs verschwiegen.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688757ms206



Mehrheit will Atomausstieg

Der Ausgang der bevorstehenden Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wird von großer politischer Bedeutung sein.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688759ms206



http://freepage.twoday.net/search?q=Atomenergie
http://freepage.twoday.net/search?q=Atomausstieg
http://freepage.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Samstag, 8. Mai 2010

Nuclear Power Nearly as Dangerous as Weapons, Critics Say

http://act.commondreams.org/go/529?akid=52.124981.rZEBP5&t=2

--------

The Real Cost of Nuclear Power
http://www.i-sis.org.uk/landRush.php



http://freepage.twoday.net/search?q=nuclear+power
http://freepage.twoday.net/search?q=nuclear+weapon
http://freepage.twoday.net/search?q=Chernobyl
http://freepage.twoday.net/search?q=Haider+Rizvi

Sonntag, 25. April 2010

Massenprotest gegen schwarz-gelbe Atompolitik

Zwei Tage vorm Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl erlebte die Bundesrepublik einen der größten Anti-AKW-Proteste ihrer Geschichte.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/147503

--------

24. April 2010

Anti-Atom-Protest ist Signal gegen Ausstieg aus dem Ausstieg

Der stellvertretende Vorsitzende der Linken, Klaus Ernst sieht die bevorstehenden Proteste von Atomkraftgegnern in vier Bundesländern als "Signal gegen den Ausstieg aus dem Ausstieg". Ernst wirft den Strom-Konzernen im Zusammenhang mit dem seit zehn Jahren geltenden Atomkonsens einen "Vertragsbruch auf Raten" vor und fordert einen „neuen Anlauf für einen beschleunigten Atomausstieg“. Ernst erklärt:

Fast zehn Jahre nach Unterzeichnung des Atomkonsenses ist es Zeit für eine kritische Bilanz. Die Stromriesen haben unter tätiger Mithilfe von Union und FDP seit dem ersten Tag an der Aushöhlung und Aufkündigung gearbeitet. Das war ein Vertragsbruch auf Raten. Daraus muss man die Konsequenzen ziehen. Der Atomkompromiss ist nicht mehr die politische Verhandlungsgrundlage. Wir müssen die Lage aus heutiger Sicht neu bewerten. Der Atomkompromiss war zu inkonsequent, weil der Ausstieg zeitlich zu lang gestreckt war und zu viele Schlupflöcher offen ließ. Der halbherzige Ausstieg blockiert den Ausbau der erneuerbaren Energien, weil die Stromriesen lieber Milliardengewinne mit abgeschriebenen Kraftwerken verdienen, als in neue Technologien zu investieren. Außerdem hoffen sie mit jeder Wahl auf den Ausstieg aus dem Ausstieg. Um das zu blockieren, ist es wichtig, dass Schwarz-Gelb nach der NRW-Wahl die Mehrheit im Bundesrat verliert. Dafür sind die Proteste ein wichtiges Signal. Wir brauchen einen neuen Anlauf, um den Ausstieg zu beschleunigen und unumkehrbar zu machen. Der Atomkompromiss muss mit diesem Ziel, sobald das möglich ist, neu verhandelt werden. Unsere Verhandlungsposition lautet: Unverzüglicher und umfassender Ausstieg ohne Ausnahmen!

http://www.die-linke.de/nc/presse/presseerklaerungen/detail/artikel/anti-atom-protest-ist-signal-gegen-ausstieg-aus-dem-ausstieg/

--------

Aktions- und Menschenkette am 24. April
http://www.ausgestrahlt.de/ketten-reaktion/film

--------

Über 20.000 Menschen demonstrieren in Biblis

GRÖßTE ANTI-ATOM-PROTESTE SEIT ÜBER 20 JAHREN DEMONSTRANTEN NEHMEN AKW BIBLIS IN DIE ZANGE – PANNENREAKTOREN JETZT ENDGüLTIG STILLLEGEN

Am heutigen Samstag haben im südhessischen Biblis über 20.000 Menschen das AKW Biblis umzingelt und für die Stilllegung der Atomkraftwerke demonstriert. Bei den größten Anti-Atom-Protesten seit über 20 Jahren beteiligten sich Menschen aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Unter den Demonstranten waren besonders viele junge Menschen. Im Artikel der Redebeitrag von Dr. Michael Wilk (AKU) bei der Auftaktkundgebung. Link zum Artikel: http://www.aku-wiesbaden.de/artikel_327.htm

--------

Der Fahrplan zur Sonne

Jetzt erneuerbare Energien voranbringen gegen alte und neue Machtkonzentrationen. Bis 2050 können erneuerbare Energiequellen Europa komplett mit Strom versorgen, sagen auch wirtschaftsnahe Institute. Doch die Bundesregierung will es nicht glauben. Ein Kommentar von Sebastian Pflugbeil

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688672ms205

 

http://freepage.twoday.net/search?q=Atompolitik
http://freepage.twoday.net/search?q=AKW
http://freepage.twoday.net/search?q=Tschernobyl
http://freepage.twoday.net/search?q=erneuerbare+Energie
http://freepage.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Montag, 29. März 2010

Schwarz-gelbe Tricksereien bei der Atomenergie

Um die Atomenergie und die Konzerne zu fördern, haben Union und FDP auch in der Vergangenheit gerne einmal Risiken etwa für Gorleben und Asse unterdrückt.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/147341



Bundeskanzleramt verwehrt Asse-Untersuchungsausschuss Akteneinsicht

Angeblich besitzt das Kanzleramt selbst kaum Akten über die Asse.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32408/1.html

--------

Pressemitteilung vom 13. April 2010

ÖDP kritisiert CSU-Energiekonzept als "verantwortungslos"

Mangold: "Wer Atomreaktoren 50 Jahre lang bis zur Schrottreife laufen lassen will, ist ein Sicherheitsrisiko für Bayern"

Die bayerische ÖDP wirft der CSU wegen ihres neuen Energiekonzeptes Verantwortungslosigkeit vor: "Wer Atomreaktoren 50 Jahre lang bis zur Schrottreife laufen lassen will, ist ein Sicherheitsrisiko für Bayern", kritisiert ÖDP-Landesgeschäftsführer Urban Mangold das vom wirtschaftpolitischen Sprecher der CSU, Erwin Huber vorgestellte Vorhaben.

Mangold: "Offensichtlich ist der von Franz Josef Strauß geprägte Ausspruch, dass Nuklearanlagen so sicher seien wie eine Fahrradspeichenfabrik immer noch die vorherrschende Denkweise der CSU-Spitze". Die Serie von Störfällen auch in deutschen AKWs beweise jedoch das Gegenteil.

Die bayerische ÖDP fordert stattdessen noch wesentlich schneller als von der damaligen rot-grünen Regierung geplant, aus der Atomkraftnutzung auszusteigen.

Landesgeschäftsführer Urban Mangold verweist auch auf eine Stellungnahme des Verbandes der kommunalen Unternehmen (VKU), der die Laufzeitenverlängerung ebenfalls kritisiert habe, weil dadurch die Wirtschaftlichkeit bestehender und zukünftiger kommunaler Energieerzeugungsanlagen der Stadtwerke in Frage gestellt werde. Durch die Laufzeitverlängerung bleiben Strommengen auf dem Markt, die eigentlich durch Strom aus effizienteren Kraftwerken (wie zum Beispiel Kraftwärmekopplung, KWK) sowie aus Erneuerbaren Energien hätten ersetzt werden können.

Wenn die von CSU und FDP geforderte Laufzeitenverlängerung tatsächlich beschlossen werde, würden zur Vermeidung weiterer Überkapazitäten geplante Investitionen in moderne Kraftwerke zurückgestellt oder entfallen, kritisiert Mangold.


ÖDP-Landesgeschäftsstelle Bayern
http://www.oedp-bayern.de
Tel. 0851/931131

--------

Geheime Akten über Gorleben

Greenpeace findet geheime Unterlagen über riesiges Laugenreservoir am geplanten Endlagerstandort. Die Benennung Gorlebens zum Standort für ein Nukleares Entsorgungszentrum (NEZ) erfolgte 1977 aus politischen Gründen innerhalb weniger Wochen. Das zeigen Originaldokumente, die Greenpeace ab heute in einer umfangreichen Online-Datenbank der Öffentlichkeit Schritt für Schritt zur Verfügung stellt.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688572ms203



Originalakten zeigen: Asse war Test für Gorleben

Greenpeace stellt weitere Dokumente zur Endlagersuche ins Internet.
http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688648ms204



Atomlügen auffliegen lassen

Starten Sie einen Ballon!
http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688694ms205



GLOBAL 2000 veröffentlicht AKW-Störfall-Karte

Nächste Atom-Katastrophe nur eine Frage der Zeit. Jeden Tag mehrere AKW-Zwischenfälle in Europa.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688702ms205

--------

Warum ist die Forderung nach 28 Jahren Laufzeitverlängerung so gefährlich?

Als die CDU/CSU-Bundestagsfraktion vor einigen Wochen durchgesetzt hat, dass für das Energiekonzept der Bundesregierung auch ein Szenario mit 28 Jahren Laufzeitverlängerung für die Atomkraftwerke durchgerechnet werden soll, war die Empörung groß. Doch wenige haben erkannt, was die eigentliche Gefahr hinter dieser Forderung ist.

Mehr dazu: http://bit.ly/28-jahre



Die Kettenreaktion hat begonnen

147.000 Menschen haben am 24. April bundesweit gegen die Atomenergie demonstriert, so viele wie erst einmal in der Geschichte der Anti-AKW-Bewegung. Vor allem das Gelingen der Menschenkette über 120 Kilometer von Brunsbüttel nach Krümmel hat viele überrascht. Für alle, die dabei waren, ist deutlich geworden: Es lohnt sich, wenn wir uns große Ziele setzen. Und das macht Mut für die weitere Auseinandersetzung um die Stilllegung der Atomkraftwerke.

Mehr dazu: http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/menschenkette/reaktion-laeuft



http://freepage.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb
http://freepage.twoday.net/search?q=Atomenergie
http://freepage.twoday.net/search?q=AKW
http://freepage.twoday.net/search?q=Atomkraftwerk
http://freepage.twoday.net/search?q=Krümmel
http://freepage.twoday.net/search?q=Störfall
http://freepage.twoday.net/search?q=Gorleben
http://freepage.twoday.net/search?q=Laufzeitverlängerung
http://freepage.twoday.net/search?q=erneuerbare+Energie

Sonntag, 28. März 2010

60 Jahre AKW-Laufzeiten? Nicht mit uns!

Der Plan von Teilen der Bundesregierung, Atomkraftwerke bis zu 60 Jahre am Netz zu lassen, erhöht massiv das Risiko zunehmender Störfälle.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741688439ms200

--------

Merkel kann es nicht lassen

Bundeskanzlerin wirbt in der Türkei für den Neubau von AKWs.
http://www.heise.de/tp/blogs/2/147363

--------

AKU-Newsletter: Dienstag, 20.04.2010

Am Samstag finden bundesweit große Aktionen zum Tschernobyl-Jahrestag statt. Die zentrale "süddeutsche" Aktion ist die Umzingelung des AKW Biblis. Beteiligt Euch an den Aktionen der Anti-Atom-Initativen.


MIT KRIMINELLER ENERGIE (ZURÜCK) IN DIE ATOMKRAFT

Artikel von Wolf Wetzel (Frankfurt/M.)

Die schwarz-gelbe Regierung hat ihre Drohung mit dem Ausstieg aus dem Ausstieg aus der Atomenergie wahr gemacht: Im Koalitionsvertrag ist das Ziel der Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke festgeschrieben worden. Während die neue Regierung von ›Brückentechnologie‹ fabuliert und gleichzeitig die Laufzeitverlängerung generalstabsmäßig plant, tauchen Akten und Dokumente auf, die belegen, dass die Entscheidung, das atomare Endlager in Gorleben zu bauen durch gezielte Manipulation von Gutachten und massive Einflussnahme von CDU-Politikern zustande kam.

Link zum Artikel: http://www.aku-wiesbaden.de/artikel_325.htm

--------

Die Bundesregierung scheint den wachsenden Unmut der Bevölkerung zu spüren. Leider reagiert sie darauf bislang nicht mit dem geforderten Abschalten der Atomkraftwerke, sondern ergreift die Flucht nach vorne, wie verschiedene Medien jüngst titelten. Weil Union und FDP die Argumente ausgehen, planen sie, längere Laufzeiten im Hauruck-Verfahren durchsetzen! Mehr dazu auf http://bit.ly/laufzeit-hauruck

Dem wollen wir einen Strich durch die Rechnung machen und am 1., 3. und 5. Juni nochmal richtig Druck aufbauen. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass die kommende Woche eine wahre Protestwoche gegen Atomkraft wird. Ob vor Ort, im schönen Wendland, oder in Berlin.


Matthias Weyland
(für das ganze .ausgestrahlt-Team)



http://freepage.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb
http://freepage.twoday.net/search?q=Merkel
http://freepage.twoday.net/search?q=FDP
http://freepage.twoday.net/search?q=Atomkraftwerk
http://freepage.twoday.net/search?q=AKW
http://freepage.twoday.net/search?q=Biblis
http://freepage.twoday.net/search?q=Gorleben
http://freepage.twoday.net/search?q=Wendland
http://freepage.twoday.net/search?q=Laufzeit
http://freepage.twoday.net/search?q=Störf
http://freepage.twoday.net/search?q=Tschernobyl

Samstag, 27. März 2010

Sigmar Gabriel: "Das ist brutaler Lobbyismus"

Schwarz-gelbe Regierung erwägt maximale Laufzeitverlängerung der AKWs auf 60 Jahre.
http://www.heise.de/tp/blogs/2/147329



http://freepage.twoday.net/search?q=Laufzeit
http://freepage.twoday.net/search?q=AKW
http://freepage.twoday.net/search?q=Lobbyismus
http://freepage.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Donnerstag, 18. März 2010

Röttgen will die Atommüllendlagerung in Gorleben privatisieren

Kein "Amazonasgate" beim IPCC

Die Energie- und Klimawochenschau: Ein orwellscher Umweltminister will die Atommüllendlagerung in Gorleben privatisieren und die "denial industry" wird immer wirrer in ihren Angriffen auf die Klimawissenschaft.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32277/1.html



Röttgen: Ein Umweltminister auf der Seite der Atomlobby?

Das Umweltministerium plant offenbar, das als kritisch geltende Bundesamt für Strahlenschutz zu entmachten.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32276/1.html



Geheime Akten über Gorleben veröffentlicht

Pünktlich zum kommenden Gorleben-Untersuchungsausschuss veröffentlicht Greenpeace bisher unbekannte Dokumente.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32450/1.html



http://freepage.twoday.net/search?q=Röttgen
http://freepage.twoday.net/search?q=Gorleben
http://freepage.twoday.net/search?q=Atomlobby
http://freepage.twoday.net/search?q=Atommüll
http://freepage.twoday.net/search?q=IPCC
http://freepage.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

World-News

Independent Media Source

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Georgia deputies filmed...
A video has emerged showing deputies in Georgia tasing...
rudkla - 14. Okt, 08:28
The moderate opposition...
News Analysis: 90% of the so-called *Syrian rebels*...
rudkla - 14. Okt, 08:22
Politicians Exploit School...
By Ron Paul To admit that the US military sometimes...
rudkla - 14. Okt, 08:13
Victims File Suit Against...
http://www.commondreams.or g/news/2015/10/13/victims- file-suit-against-cia-tort ure-architects-systemic-br utality Lawsuit...
rudkla - 14. Okt, 08:08
US Violence Breeds a...
http://www.commondreams.or g/views/2015/10/13/us-viol ence-breeds-language-grote sque http://freepage.tw oday.net/search?q=violen h ttp://freepage.twoday.net/ search?q=collateral+damage http://freepage.twoday.ne t/search?q=Christian+Chris tensen
rudkla - 14. Okt, 08:05

Archiv

Februar 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 
 
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 4299 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Okt, 08:28

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Afghanistan
Animal Protection - Tierschutz
AUFBRUCH für Bürgerrechte, Freiheit und Gesundheit
Big Brother - NWO
Britain
Canada
Care2 Connect
Chemtrails
Civil Rights - Buergerrechte - Politik
Cuts in Social Welfare - Sozialabbau
Death Penalty - Todesstrafe
Depleted Uranium Poisoning (D.U.)
Disclaimer - Haftungsausschluss
EMF-EMR
Environment Protection - Umweltschutz
Forest - Wald
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren