.ausgestrahlt-Newsletter, 3. März 2006

.ausgestrahlt-Newsletter Montag, der 6. März 2006

Korrigierte Links vom letzten Newsletter

Im Newsletter vom letzten Donnerstag waren die Links zu den Internetseiten, auf denen die einzelnen Aktionen erläutert sind, fehlerhaft. Das tut uns leid, hoffen jedoch, dass Ihr Euch davon nicht von Eurem Engagement abschrecken lasst.

Hier noch einmal die richtigen Links. Klickt Euch durch und werdet aktiv!

LeserInnenbrief-Aktion im Vorfeld des Energiegipfels //www.ausgestrahlt.de/atom/leserbrief

E-Card-Aktion an die Unions-Ministerpräsidenten //www.ausgestrahlt.de/atom/ml1/mailer

Broschüre "Atomenergie dient nicht dem Klimaschutz" //www.ausgestrahlt.de/atom/od/form

Logbuch der Kampagne .ausgestrahlt //www.ausgestrahlt.de/atom/info/log

Danke!

Jochen Stay

--------

Energiegipfel am 3. April

LeserInnenbrief-Aktion im Vorfeld des Energiegipfels //www.ausgestrahlt.de/leserbrief

Info-Aktionen vor den Kinos zum Film "Die Wolke" ab 16. März

Jetzt ist es raus: Am 3. April soll der lang angekündigte Energiegipfel stattfinden. Noch ist die Gästeliste nicht bekannt, aber Angela Merkel wird wohl in erster Linie die Chefs der großen Energiekonzerne laden. Umweltverbänden oder Bürgerinitiativen bleibt hingegen der Zugang versperrt. Einmal mehr droht in Kungelrunden über die Zukunft unserer Energieversorgung beraten zu werden.

Vor ein paar Tagen haben die Energieversorger Anträge an das Umweltministerium auf Übertragung der Restlaufzeiten von neueren Anlagen auf die Meiler Biblis A und Neckarwestheim 1 angekündigt. Beim Energiegipfel hoffen sie auf grünes Licht in dieser Frage. Ein möglicher Deal: "Ihr bekommt etwas mehr Geld für Erneuerbare Energien, wir längere Laufzeiten der Atommeiler." Damit wäre der schon jetzt windelweiche "Atomausstieg" endgültig das Papier nicht mehr wert, auf dem er geschrieben steht. Bleibt Umweltminister Sigmar Gabriel standhaft? Noch zumindest stemmt er sich gegen derlei Pläne. (mehr im Logbuch: //www.ausgestrahlt.de/info/log )

Der Streit um die Zukunft der Atomkraft spitzt sich also weiter zu. Zeit also für alle AtomkraftgegnerInnen, sich in diesem Frühjahr kraftvoll einzumischen. Dazu gibt es im Rahmen von .ausgestrahlt viele Möglichkeiten -- wir hoffen, für Dich ist etwas dabei:

+ Du beteiligst Dich an den geplanten Demonstrationen zum Energiegipfel und zum 20. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe.

+ Du machst mit bei unserer Info- und Argumente-Offensive mit LeserInnenbriefen, dem Verteilen der Atom/Klima-Broschüre und den Info-Aktionen vor den Kinos zum Film "Die Wolke".

+ Du beteiligst Dich an den Online-Aktivitäten, wie der laufenden E-Card-Aktion an die Ministerpräsidenten und demnächst auch zum Energiegipfel.

Aktionen zum Energiegipfel Zusammen mit anderen Organisationen planen wir Aktionen zum Energiegipfel gegen eine Verlängerung der Restlaufzeiten und für einen raschen Atomausstieg. Auch direkt vor Ort in Berlin wird am 3. April eine demonstrative Aktion stattfinden, zu der wir viele MitstreiterInnen brauchen können. Halte Dir den Termin also schon mal frei. Demnächst dazu mehr.

Eine erste Aktion startet schon heute:

LeserInnenbrief-Aktion im Vorfeld des Energiegipfels Derzeit finden sich in regionalen wie bundesweiten Zeitungen allenthalben die Scheinargumente der Atomlobby. Dem kannst Du etwas entgegensetzen. Beteilige Dich an der Debatte mit einem LeserInnenbrief. Das lohnt sich, denn die LeserInnenbriefseite ist die meistbeachtete Rubrik in der Zeitung. Wir unterstützen Dich mit Tipps und Tricks sowie einer Zusammenstellung der wichtigsten Fakten.

Beteilige Dich an der LeserInnenbrief-Aktion: //www.ausgestrahlt.de/leserbrief

Info-Aktionen zum Kinofilm die Wolke ab 16. März Am 16. März kommt der Spielfilm "Die Wolke" nach dem Jugendbuch von Gudrun Pausewang in die Kinos. Kurz vor dem 20. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe zeigt er die dramatischen Folgen eines Super-GAU in einem deutschen Atomkraftwerk. Mit diesem Film lassen sich sicher viele Menschen dafür gewinnen, selbst für die Stilllegung der AKW aktiv zu werden. Dies kann aber nur gelingen, wenn sie direkt darauf angesprochen werden. Deshalb rufen wir alle LeserInnen dieses Newsletters zu Info-Aktionen vor den Kinos auf.

Werde aktiv und such Dir einige Gleichgesinnte! Findet heraus, wann und in welchen Kinos der Film läuft! Extra für diese Info-Aktionen erstelltes Material kannst Du demnächst auf der .ausgestrahlt-Webseite bestellen.


E-Card-Aktion an die Unions-Ministerpräsidenten

Bis heute haben wir bereits über 9.000 E-Cards den Unions-Ministerpräsidenten zustellen können, die für ein Comeback der Atomenergie trommeln. Wenn Du Dich an der Aktion noch nicht beteiligt hast, hole dies doch gleich nach: //www.ausgestrahlt.de/ml1/mailer

Broschüre "Atomenergie dient nicht dem Klimaschutz" Viele Menschen haben bereits unsere Broschüre mit den zehn wichtigsten Gründen bestellt, warum Atomkraft nicht das Weltklima rettet, und verteilen sie im Freundes- und Bekanntenkreis oder bei öffentlichen Veranstaltungen. Falls Du sie noch nicht bestellt hast, hier der Link zu unserem Bestellformular: //www.ausgestrahlt.de/od/form

Mit besten Grüßen

Christoph Bautz, Jochen Stay


Was machen die .ausgestrahlt-Trägerorganisationen sonst noch?

Campact: Online-Aktion: Mehrwertsteuer? Finger weg! Letzte Woche beschloss das Bundeskabinett eine um 3 Prozent höhere Mehrwertsteuer zum Jahreswechsel 2007. Die im Bundeshaushalt fehlenden Steuermilliarden mit einer höheren Mehrwertsteuer wieder rein zu holen ist Gift für die Konjunktur und sozial ungerecht. Es gibt bessere Alternativen! Fordere die Abgeordneten Deines Wahlkreises auf, gegen eine erhöhte Mehrwertsteuer einzutreten: //www.campact.de/mwst/abg/abgmail

BUND: Nie wieder Tschernobyl. BUND startet Aktionstour Am 10. März startet der BUND eine Informations-Kampagne, die an Tschernobyl erinnert. Gleichzeitig werden im Rahmen der Aktion "1 Million EuropäerInnen gegen Atomkraft" Unterschriften für einen europäischen Atomausstieg gesammelt. Der BUND tourt dazu mit einer symbolischen Landschaft aus Atommeilern sowie einer Nachbildung des Tschernobyl-Sarkophags durch verschiedene Städte des Landes. //www.bund-gegen-atomkraft.de/

X-tausendmal quer: Neuer Rundbrief erschienen Im zwölfseitigen Rundbrief wird die Atompolitik der großen Koalition unter die Lupe genommen, über den juristischen Streit um Castor-Blockaden berichtet, der unterschiedliche Umgang mit Urananreicherung im Iran und in Deutschland kommentiert und über die Arbeit von X-tausendmal quer in den letzten 12 Monaten berichtet. Wer seine vollständiger Postadresse an info@x1000malquer.de schickt, bekommt den Rundbrief kostenlos ins Haus.

World-News

Independent Media Source

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Trump and His Allies...
https://www.commondreams.o rg/views/2022/06/21/trump- and-his-allies-are-clear-a nd-present-danger-american -democracy?utm_source=dail y_newsletter&utm_medium=Em ail&utm_campaign=daily_new sletter_op
rudkla - 22. Jun, 05:09
The Republican Party...
https://truthout.org/artic les/the-republican-party-i s-still-doing-donald-trump s-bidding/?eType=EmailBlas tContent&eId=804d4873-50dd -4c1b-82a5-f465ac3742ce
rudkla - 26. Apr, 05:36
January 6 Committee Says...
https://truthout.org/artic les/jan-6-committee-says-t rump-engaged-in-criminal-c onspiracy-to-undo-election /?eType=EmailBlastContent& eId=552e5725-9297-4a7c-a21 4-53c8c51615a3
rudkla - 4. Mär, 05:38
Georgia Republicans Are...
https://www.commondreams.o rg/views/2022/02/14/georgi a-republicans-are-delibera tely-attacking-voting-righ ts
rudkla - 15. Feb, 05:03
Now Every Day Is January...
https://www.commondreams.o rg/views/2022/02/07/now-ev ery-day-january-6-trump-ta rgets-vote-counters
rudkla - 8. Feb, 05:41

Archiv

März 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 

Status

Online seit 6246 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jun, 05:09

Credits


Afghanistan
Animal Protection - Tierschutz
AUFBRUCH für Bürgerrechte, Freiheit und Gesundheit
Big Brother - NWO
Brasilien-Brasil
Britain
Canada
Care2 Connect
Chemtrails
Civil Rights - Buergerrechte - Politik
Cuts in Social Welfare - Sozialabbau
Cybermobbing
Datenschutzerklärung
Death Penalty - Todesstrafe
Depleted Uranium Poisoning (D.U.)
Disclaimer - Haftungsausschluss
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren