Aufhebung der Immunität von Tobias Pflüger - Solidarität mit Tobias Pflüger

//tobiaspflueger.twoday.net/

--------

Solidarität mit Tobias Pflüger
//www.thomas-mitsch.de/petition.html

--------

Die Verfolgung Andersdenkender wird nun auch von den Grünen und der SPD unterstützt, im Fall der Aufhebung der Immunität von Tobias Pflüger, gegen den die bayrische Staatsanwaltschaft ermittelte, nachdem er sich der Verhaftung von Demonstranten entgegenstellte.

Die völlige Verwandlung vom politischen Paulus zum Saulus dokumentieren nun die Grünen und verleugnen damit ihre Herkunft aus der außerparlamentarischen Opposition, um vollständig im vermeintlichen Olymp der staatstragenden Parteien anzukommen. Auch vor politischer Verfolgung schrecken sie nun offensichtlich nicht mehr zurück - wenn es dabei um die politische Konkurrenz geht.


Nachfolgend die Presseerklärung von Thomas Pflüger zum Vorgang

Presseerklärung 2006/34 - Tobias Pflüger (MdEP) - Strasbourg, 16. Mai 2006

Zur Aufhebung seiner Immunität durch das Europäische Parlament, erklärt der Europaabgeordnete der Linksfraktion (GUE/NGL), Tobias Pflüger:

Fortsetzung der politischen Justiz durch Mehrheit des Europaeischen Parlaments: Koalition von Rechten bis Grünen hebt Immunität von Tobias Pflüger auf

Heute hat eine deutliche Mehrheit der Europaabgeordneten dem Bericht des Abgeordneten der Lega Nord, Francesco Speroni, in dem die Aufhebung meiner Immunität gefordert wird, zugestimmt. Eine breite Koalition von Konservativen, Liberalen, Sozialdemokraten, Grünen und Rechtsextremen verschaffte diesem Ansinnen die Mehrheit. Die Linksfraktion GUE/NGL stand geschlossen gegen diese politisch motivierte Aufhebung der Immunität. Lediglich einige wenige Abgeordnete der anderen Fraktionen hatten den Mut gegen die Abstimmungsempfehlungen der Fraktionsführungen zu stimmen.

Die bisherige Praxis des Europäischen Parlaments war es, in der Grundtendenz die Immunität von Mitgliedern des Europäischen Parlaments in politischen Angelegenheiten nicht aufzuheben. Mit der heutigen Entscheidung wurde diese Grundtendenz umgekehrt und die Immunitätsaufhebung zum Spielball gegen missliebige Auffassungen gemacht.

Es ging um einen explizit politischen Fall: Mir wird von der Staatsanwaltschaft München vorgeworfen, während einer Demonstration Straftaten begangen zu haben, als ich Polizeibeamte um Auskunft über die Personalien eines festgenommenen Demonstrationsteilnehmers bat. Ich hatte mich ihnen gegenüber als Europaabgeordneter ausgewiesen. Von zwei Polizeibeamten wurde ich - ein halbes Jahr nach der angeblichen Tat - angezeigt.

Es ist das vierte Ermittlungsverfahren (1999, 2003, 2004, 2005) einer bestimmten Staatsanwaltschaft in Bayern ("Staatsanwaltschaft München I") gegen mich anlässlich meiner Beteiligung an Protesten gegen die Münchener Sicherheitskonferenz. Ein Gericht in München sprach mich wegen der Anzeige 1999 frei. Das Verfahren 2003 wurde eingestellt und für die brutale Festnahme von mir im Jahr 2004 entschuldige sich die Polizei später bei mir.

Mit der heutigen Entscheidung wurde für diese politische Verfolgung durch die Mehrheit des Europäischen Parlaments grünes Licht gegeben. Würde gegen einen Parlamentsabgeordneten in Weißrussland von einer bestimmten Staatsanwaltschaft wegen seiner Beteiligung an Protesten ständig ermittelt, würde das Europäische Parlament sicherlich diese Art der politischen Verfolgung gegeißelt haben. Aber doppelte Standards gehören inzwischen zum ganz gewöhnlichen Handwerkszeug der Mehrheit im Europaeischen Parlament.

Das Verhalten von Sozialdemokraten und Grünen ist ein Armutszeugnis. Bei meiner Fraktion GUE/NGL und allen ihren Abgeordneten will ich mich ausdrücklich für die umfangreiche Unterstützung bedanken. Die Aushöhlung von Meinungs- und Versammlungsfreiheit in Deutschland und in der EU geht immer weiter, da ist dieser Fall nur einer unter vielen.

Selbstverständlich werde ich im Februar 2007 wieder an den Protesten gegen die Münchner NATO-Sicherheitskonferenz teilnehmen. Dem Gerichtsverfahren sehe ich gelassen entgegen, schließlich habe ich mir nichts "vorzuwerfen" als das Einsetzen für einen brutal festgenommenen Demonstranten.

Strasbourg, den 16. Mai 2006

Tobias Pflüger (MdEP) Linksfraktion GUE/NGL Auswärtiger Ausschuss / Unterausschuss Sicherheit und Verteidigung Ko-Präsident der interparlamentarischen Gruppe Friedensinitiativen
1. Stellv. Vorsitzender der Delegation für die Beziehungen zu den Golfstaaten, einschließlich Jemen Mitglied der Delegation für die Beziehungen zur Parlamentarischen Versammlung der NATO

Link zum Beitrag / Hintergrundinfo oder Pressehinweis: //www.hh-online.com?lid=23993 und //links.net-hh.de?lid=23993


Infopool / metainfo hamburg //www.hh-online.com

--------

Stellungnahme der Anwältin von Tobias Pflüger zu den Vorwürfen der "Staatsanwaltschaft München I"

Siehe auch die Stellungnahme der Anwältin von Tobias Pflüger zu den Vorwürfen der "Staatsanwaltschaft München I" mit ausführlicher Darstellung des Sachverhaltes (pdf) //www.tobias-pflueger.de/Schreiben.pdf

Wir bitten um Proteste an:

Martin Schulz (Vorsitzender der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament) maschulz@europarl.eu.int

Monika Frassoni (Fraktionsvorsitzende der Grünen, spricht sehr gut deutsch) mfranssoni@europarl.eu.int

Solidaritätszuschriften bitte an: tobias.pflueger@europarl.europa.eu


Aus: LabourNet, 17. Mai 2006

--------

Solidarität gefragt! Koalition von Rechten bis Grünen hebt Immunität von Tobias Pflüger auf

DFG-VK verurteilt die Kriminalisierung des Friedensaktivisten Tobias Pflüger. Immunität des Europaabgeordneten Pflüger aufgehoben. Repressionsmaßnahme durch die Justiz ist ein Skandal.

Pressemitteilung der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)vom 18.05.06 //www.deutsche-friedensgesellschaft.de/php/index.php?id=63&tx_ttnews[tt_news]=75&tx_ttnews[backPid]=66&cHash=b31a2df895

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im EU-Parlament ist unter der von uns bislang angegebenen eMail-Adresse nicht erreichbar. Die richtige Adresse lautet: monica.frassoni@europarl.europa.eu Wir danken einem Leser für den Hinweis!

Demnach dürfte auch die Adresse von Martin Schulz (Vorsitzender der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament) lauten: martin.schulz@europarl.europa.eu


Aus: LabourNet, 22. Mai 2006

World-News

Independent Media Source

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Trump and His Allies...
https://www.commondreams.o rg/views/2022/06/21/trump- and-his-allies-are-clear-a nd-present-danger-american -democracy?utm_source=dail y_newsletter&utm_medium=Em ail&utm_campaign=daily_new sletter_op
rudkla - 22. Jun, 05:09
The Republican Party...
https://truthout.org/artic les/the-republican-party-i s-still-doing-donald-trump s-bidding/?eType=EmailBlas tContent&eId=804d4873-50dd -4c1b-82a5-f465ac3742ce
rudkla - 26. Apr, 05:36
January 6 Committee Says...
https://truthout.org/artic les/jan-6-committee-says-t rump-engaged-in-criminal-c onspiracy-to-undo-election /?eType=EmailBlastContent& eId=552e5725-9297-4a7c-a21 4-53c8c51615a3
rudkla - 4. Mär, 05:38
Georgia Republicans Are...
https://www.commondreams.o rg/views/2022/02/14/georgi a-republicans-are-delibera tely-attacking-voting-righ ts
rudkla - 15. Feb, 05:03
Now Every Day Is January...
https://www.commondreams.o rg/views/2022/02/07/now-ev ery-day-january-6-trump-ta rgets-vote-counters
rudkla - 8. Feb, 05:41

Archiv

Mai 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 

Status

Online seit 6344 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jun, 05:09

Credits


Afghanistan
Animal Protection - Tierschutz
AUFBRUCH für Bürgerrechte, Freiheit und Gesundheit
Big Brother - NWO
Brasilien-Brasil
Britain
Canada
Care2 Connect
Chemtrails
Civil Rights - Buergerrechte - Politik
Cuts in Social Welfare - Sozialabbau
Cybermobbing
Datenschutzerklärung
Death Penalty - Todesstrafe
Depleted Uranium Poisoning (D.U.)
Disclaimer - Haftungsausschluss
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren