Montag, 30. November 2009

Americans Are Deeply Involved In Afghan Drug Trade

By Glen Ford

The U.S. set the stage for the Afghan (and Pakistan) war eight years ago, when it handed out drug dealing franchises to warlords on Washington's payroll. Now the Americans, acting as Boss of All Bosses, have drawn up hit lists of rival, "Taliban" drug lords. "It is a gangster occupation, in which U.S.-allied drug dealers are put in charge of the police and border patrol."

http://www.informationclearinghouse.info/article24082.htm



http://freepage.twoday.net/search?q=Afghanistan
http://freepage.twoday.net/search?q=Pakistan
http://freepage.twoday.net/search?q=war+on+drugs
http://freepage.twoday.net/search?q=warlords

Iraq: The War Was Illegal

By Brian Brady

Then Attorney General Goldsmith was 'pinned to the wall and bullied into keeping quiet' while the Prime Minister kept the Cabinet in the dark.

http://www.informationclearinghouse.info/article24080.htm



Regime Termination

The Truth of UK's Guilt Over Iraq

By Scott Ritter

President George Bush was able to disguise his blatant militarism behind the false sincerity of his ally Blair and his own secretary of state, Colin Powell. The president's task was made far easier given the role of useful idiot played by much of the mainstream media in the US and Britain, where reporters and editors alike dutifully repeated both the hyped-up charges levied against Iraq and the false pretensions that a diplomatic solution was being sought.

http://www.informationclearinghouse.info/article24084.htm



Lord Goldsmith 'warned Tony Blair Iraq war could be illegal' in 2002

Tony Blair was warned by his Attorney General eight months before the invasion of Iraq that war would be illegal, it has emerged.

http://snipurl.com/ths9d



Bush and Blair 'talked about Iraq only three days after 9/11'

GEORGE Bush raised the issue of Iraq with Tony Blair only three days after the 9/11 attacks, the official inquiry into the war has heard.

http://news.scotsman.com/uk/Bush-and-Blair--39talked.5870984.jp



Iraq inquiry: Blair told Bush he was willing to join, 11 months before war

Tony Blair made it clear to George Bush at a meeting in Texas 11 months before the Iraq invasion that he would be prepared to join the US in toppling Saddam Hussein, the inquiry into the war was told today.

http://www.guardian.co.uk/uk/2009/nov/30/iraq-inquiry-david-manning



Blair Adviser: U.S. Did Not Intend to Help Stabilize Iraq

Blair's top foreign policy aide before being appointed ambassador to Washington in 2003, told a British inquiry into the Iraq war the American military did not think peacekeeping was their responsibility. "The American military thought that they were fighting a war and when the war was over, they were expecting to go home," he said.

http://snipurl.com/tifj3



British attempts to improve postwar planning for Iraq 'ignored by US'

Iraq inquiry told by diplomat Edward Chaplin that senior Washington figures had 'real blind spot' and assumed there would be 'dancing in streets' after invasion.

http://www.guardian.co.uk/politics/2009/dec/01/british-post-war-planning-iraq-war-us



A tale of two photos: Is This Media manipulation on a grand scale?
http://www.informationclearinghouse.info/article2838.htm



UK: "Government is gagging Iraq inquiry"

The government's control over what the Chilcot Inquiry can publish and the questions it can ask is providing a watered-down account of why Britain went to war and an easy ride for witnesses.

http://www.indexoncensorship.org/2009/12/government-is-gagging-iraq-inquiry/



Dutch Inquiry Finds Iraq War Illegal

By Ann Talbot

The attempt to maintain the lie that the war was legal is becoming increasingly difficult. The Dutch report entirely rejects the central argument used to justify the actions of the British government and claim that there was a legal basis for the invasion.

http://www.informationclearinghouse.info/article24483.htm


From Information Clearing House

--------

Who needs trials?

Future of Freedom Foundation
by Jacob G. Hornberger

03/18/10

What Goldsmith and Wittes are saying is that the war on terrorism is a real war, just like World War I and World War II. Therefore, since prisoners of war in a real war can be kept incarcerated until the war is over, there’s no problem with holding terrorists until the war on terrorism is over, which isn’t likely to happen for a few decades. … Where does such a power come from? It’s certainly not included in my copy of the Constitution. I wonder what Goldsmith’s and Wittes’ position would be if the feds decided to do the same thing in the war on drugs. After all, as Mexican officials will attest, the alleged drug lords are killing many more people than the alleged terrorists. Would it be acceptable for U.S. officials to suddenly convert drug offenses to acts of war, enabling them to circumvent trials and the Bill of Rights for those crimes too?

http://www.fff.org/blog/jghblog2010-03-18.asp


Informant: Thomas L. Knapp



http://freepage.twoday.net/search?q=Tony+Blair
http://freepage.twoday.net/search?q=Goldsmith
http://freepage.twoday.net/search?q=Bush+legacy
http://freepage.twoday.net/search?q=Colin+Powell
http://freepage.twoday.net/search?q=9/11
http://freepage.twoday.net/search?q=militarism
http://freepage.twoday.net/search?q=Constitution
http://freepage.twoday.net/search?q=Bill+of+Rights
http://freepage.twoday.net/search?q=Global+War+On+Terror
http://freepage.twoday.net/search?q=war+on+drugs
http://freepage.twoday.net/search?q=Brian+Brady
http://freepage.twoday.net/search?q=Scott+Ritter
http://freepage.twoday.net/search?q=Jacob+G.+Hornberger

No Bailouts for Youth: Broken Promises and Dashed Hopes

Henry A. Giroux, Truthout: "It appears ever more unlikely that the Obama administration will undo the havoc wrought by the Bush administration (itself the culmination of a decades-long trend toward market deregulation) or reverse the effects of a rampant free-market fundamentalism now unleashed across the globe. As the financial crisis looms large in the lives of the majority of Americans, government funds are used to bail out Wall Street bankers rather than being used to address either the growing impoverishment of the many people who have lost homes, jobs and hope of a better future, or the structural conditions that created such problems. In this scenario, a privileged minority retains the freedom to purchase time, goods, services, and security, while the vast majority of people are relegated to a life without protections, benefits, and safety supports. For those populations considered expendable, redundant and invisible by virtue of their race, class and age, life becomes increasingly precarious."

http://www.truthout.org/1130096



Housing Meltdown, Ground Zero: The American Home-Owning Dream on Life Support

Andy Kroll, TomDispatch.com: "At the end of a week in mid-October when the Dow Jones soared past 10,000, Goldman Sachs recorded 'just another fantastic quarter' with a $3.2 billion quarterly profit, JPMorgan Chase raked in a cool $3.6 billion, and a New York Times headline declared 'Bailout Helps Revive Banks, And Bonuses,' I spent a Saturday evening with about 100 people camped out in a northern California parking lot ... These people, and thousands more like them who had streamed into the arena all day long from as far away as Los Angeles, Phoenix and Las Vegas, were unemployed, broke, bankrupt or at their wit's end. They were here waiting for help - for their chance to make it inside the warm arena to participate in 'America's Best Mortgage Program.'"

http://www.truthout.org/1130093

--------

The Bank Job
http://www.lewrockwell.com/spl/the-bank-job.html



http://freepage.twoday.net/search?q=Obama
http://freepage.twoday.net/search?q=Bush+legacy
http://freepage.twoday.net/search?q=financial+crisis
http://freepage.twoday.net/search?q=bailout
http://freepage.twoday.net/search?q=bonus
http://freepage.twoday.net/search?q=Wall+Street
http://freepage.twoday.net/search?q=Goldman+Sachs
http://freepage.twoday.net/search?q=JPMorgan
http://freepage.twoday.net/search?q=housing
http://freepage.twoday.net/search?q=mortgage
http://freepage.twoday.net/search?q=unemploy
http://freepage.twoday.net/search?q=Henry+A.+Giroux
http://freepage.twoday.net/search?q=Andy+Kroll
http://freepage.twoday.net/search?q=Bethany+McLean

Next-up News Nr 1125

- SFR : Passage en force, garde à vue et auditions à Montesquieu-les-Albères

- France 3 : "Opposition à l'antenne relais SFR : Garde à vue, auditions et interviews de Pascal Bobillot, collectif du château d'eau, Huguette Pons, Maire" (vidéo)
- 19 11 2009 L'INDEPENDANT : "Blocus à Montesquieu contre l'antenne-relais"
- 20 11 2009 L'INDEPENDANT : "Antenne-relais : le bras de fer continue"
- 22 11 2009 L'INDEPENDANT : "Antenne-relais : communiqué du Collectif du château d'eau"
- 25 11 2009 L'INDEPENDANT : "Antenne-relais : la mobilisation des "antis" s'amplifie, le bras de fer continue"
- 26 11 2009 L'INDEPENDANT : "Béton maudit"
- 26 11 2009 L'INDEPENDANT : "Antenne-relais : passage en force"

Ende der Solidarität: Wirtschaftskrise macht Arbeitnehmer einsam

„Wenn der Arbeitsplatz in Gefahr ist, wird das Betriebsklima schnell eisig. Dann werden aus Kollegen Konkurrenten, in den Büros herrscht der Stress - und an den Arbeitsgerichten stapeln sich die Klagen…“ Artikel von Gero Brandenburg im Handelsblatt vom 27.11.2009 http://www.handelsblatt.com/unternehmen/karriere/ende-der-solidaritaet-wirtschaftskrise-macht-arbeitnehmer-einsam;2490647


Abmahnungen nötig auch bei Störungen im Vertrauensbereich

„Maultaschen, Brotaufstrich oder Frikadellen – außerordentliche Kündigungen wegen eines angeblich völlig zerstörten Vertrauensverhältnisses aufgrund Diebstahls geringwertiger Sachen haben Hochkonjunktur. Natürlich hat das auch mit der derzeitigen Wirtschaftskrise zu tun: wenn Personalreduzierungen anstehen, sind außerordentliche Kündigungen einfach billiger als betriebsbedingte oder sogar solche mit einem Anspruch auf Sozialplanabfindungen. Auch vor den Arbeitsgerichten scheint die Diskussion jedoch oft ziemlich verkürzt: ein Diebstahl auch geringwertiger Sachen stellt nach Auffassung der Arbeitgeber anscheinend immer eine irreparable Störung im Vertrauensbereich dar und berechtigt deshalb grundsätzlich zur außerordentlichen Kündigung. Das ist jedoch aus mehreren Gründen nicht richtig (vgl. auch unser Mandanteninfo zum Bienenstichfall April 2009). Übersehen wird häufig, dass auch beim Diebstahl geringwertiger Sachen oft eine Abmahnung erteilt werden muss, bevor zur Kündigung geschritten werden darf. Diese Entscheidung des BAG aus dem Jahre 1997 ist nicht die Neueste, aber aktuell und soll deshalb mit vorliegendem Mandanteninfo besprochen werden.“ Bell & Windirsch Mandanteninfo vom Dezember 2009 (pdf) http://www.fachanwaeltinnen.de/minfo/Abmahnung_im_Vertrauensbereich.pdf


Hohes Defizit: Krise verschärft Finanznot der Krankenkassen

„Krankenkassen und Versicherer leiden unter mehr Langzeitpatienten aus der Wirtschaft. Viele Arbeitnehmer kurieren Krankheiten nicht aus, sondern arbeiten bis zur Erschöpfung und werden dann lange krank. Die Ausgaben für Krankengeld treibt das in die Höhe...“ Artikel von Thomas Schmitt und Peter Thelen im Handelsblatt vom 30.11.2009 http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/hohes-defizit-krise-verschaerft-finanznot-der-krankenkassen;2491383

Siehe dazu:

Angst vor Arbeitslosigkeit: Die Krise macht krank

„Die Finanz- und Wirtschaftskrise führt in Deutschland zu einem Anstieg der Langzeiterkrankungen. Krankenkassen und private Versicherer müssen mehr für Langzeitpatienten zahlen…“ Artikel im Tagesspiegel vom 30.11.2009 http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/Krankenkassen-Wirtschaftskrise;art271,2963088

Aus dem Text: „…Arbeiten trotz Krankheit ist inzwischen so weit verbreitet, dass Gesundheitsforscher ein eigenes Wort dafür gefunden haben: „Präsentismus“. Seit Jahren sänken die Krankenstände, sagt Katrin Macco, Expertin für betriebliche Gesundheitsvorsorge beim Wissenschaftlichen Institut der Ortskrankenkassen (WidO). Auch der 2008 leicht angestiegene Krankenstand habe noch deutlich unter dem ersten gemessenen gesamtdeutschen Krankenstand im Jahr 1991 von 4,9 Prozent gelegen. In einer Studie befragte Macco unlängst Arbeitnehmer am Arbeitsplatz nach ihrem wirklichen Befinden. Das Ergebnis war erschreckend: Über 70 Prozent gaben an, dass sie im zurückliegenden Jahr auch krank zur Arbeit gegangen seien. Fast ein Drittel tat dies gegen den ausdrücklichen Rat des Arztes…“


Arbeitsfähigkeit bis zur Rente: Jeder Dritte glaubt, nicht durchzuhalten

„Durchhalten bis zur Rente - damit rechnen viele Arbeitnehmer nicht. Nach dem aktuellen DGB-Index 2009 geht jeder dritte Beschäftigte in der Branche Metallerzeugung und -bearbeitung davon aus, unter den gegenwärtigen Arbeitsbedingungen nicht bis zur Rente durchzuhalten…“ PM der IG Metall vom 26.11.2009 http://www.igmetall.de/cps/rde/xchg/internet/style.xsl/view_2683.htm


Immer mehr Vollzeit-Jobs werden abgebaut

„Bei den Vollzeitbeschäftigten war im dritten Quartal 2009 ein Rückgang von 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Im zweiten Quartal lag der Rückgang gegenüber dem Vorjahr erst bei 0,8 Prozent…“ Presseinformation des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung vom
24.11.2009 http://www.iab.de/de/informationsservice/presse/presseinformationen/az09q3.aspx


Aus: LabourNet, 30. November 2009



http://freepage.twoday.net/search?q=Wirtschaftskrise
http://freepage.twoday.net/search?q=Arbeitslosigkeit
http://freepage.twoday.net/search?q=Krankenstand

Zentralisierung der EU, Straffung ihrer Gremien und Einschränkung der Staatensouveränität

Rechtverlust

Zentralisierung der EU, Straffung ihrer Gremien und Einschränkung der Staatensouveränität: Ab Dienstag ist der Lissabon-Vertrag in Kraft. Artikel von Andreas Wehr in junge Welt vom 30.11.2009 http://www.jungewelt.de/2009/11-30/025.php


Europäische Union Was der Vertrag von Lissabon an EU-Neuerungen bringt

Am 1. Dezember tritt der Vertrag von Lissabon in Kraft. wiwo.de zeigt die wichtigsten Veränderungen auf einen Blick. Artikel von Silke Wettach in der Wirtschaftswoche vom 30.11.2009 http://www.wiwo.de/politik-weltwirtschaft/was-der-vertrag-von-lissabon-an-eu-neuerungen-bringt-415455/


Aus: LabourNet, 30. November 2009



http://freepage.twoday.net/search?q=Lissabon

Ohne staatliche Hilfen ist ein Viertel der Deutschen von Armut bedroht

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren 2007 15 Prozent der Bevölkerung trotz staatlicher Hilfen armutsgefährdet.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/146643

--------

30. November 2009

Mehr Anstrengungen zur Armutsbekämpfung nötig

Der stellvertretende Parteivorsitzende Klaus Ernst fordert von der Bundesregierung mehr Anstrengungen zur Armutsbekämpfung. Die aktuellen Zahlen zum Grundsicherungsbezug seien alarmierend. Ernst erklärt:

Diese Zahlen müssen alarmieren. Sogar im Mini-Aufschwung war jeder Zehnte auf Grundsicherung angewiesen, und die Zahl der auf Grundsicherung angewiesenen Menschen ist kaum gesunken. Die Sozialpolitik des letzten Jahrzehnts ist gescheitert. Jetzt haben wir eine Krise, die die Arbeitslosigkeit steigen lässt. Die Realität des Jahres 2009 dürfte weitaus schlimmer sein als die Statistik des Jahres 2007. Das Leben auf Hartz-IV-Niveau ist längst nicht mehr die Ausnahme. In manchen Regionen ist es sogar die Regel. Es darf nicht sein, dass Millionen von der Gesellschaft abgehängt werden. Wir brauchen mehr Anstrengungen, um die Leute aus Hartz IV und Armut rauszuholen. Ein gesetzlicher Mindestlohn, höhere Hartz-IV-Sätze und eine sofortige Rentenerhöhung um vier Prozent würden Millionen helfen.

http://www.die-linke.de/nc/presse/presseerklaerungen/detail/artikel/mehr-anstrengungen-zur-armutsbekaempfung-noetig/



http://freepage.twoday.net/search?q=Armut
http://freepage.twoday.net/search?q=Grundsicherung
http://freepage.twoday.net/search?q=Hartz+IV

Der amerikanische Traum verblasst

Black Friday

Die Wall Street blickt gebannt auf die Kauflust der Konsumenten am Anfang der "Christmas Shopping Season" - allerdings dürfte selbst ein überraschend großer Zuwachs nichts an den schlechten Aussichten für die US-Konjunktur ändern.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31605/1.html



Der amerikanische Traum verblasst

Während der Sonnenstaat in Schulden versinkt und Amerikas öffentliches Erziehungssystem daniederliegt, macht Asiens technische Intelligenz lieber zu Hause "ihr Ding".

http://www.heise.de/tp/blogs/6/146636



Die Finanzkrise schlägt mit platzender Immobilienblase in Dubai zu

Auch die Pyramidenspiele am Immobilienmarkt des Emirats sind nun vorbei, dem Land droht die Staatspleite.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/146646



Wenn ein Emirat die 1001 Träume platzen lässt

Die Angst vor einem Dominoeffekt aus Dubai geht um, erhebliche Umsatzeinbußen werden auch in der deutschen Wirtschaft erwartet.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31613/1.html



Geheimsubventionen

Die britische Regierung rechtfertigt der Öffentlichkeit verschwiegene Kredite an Banken mit der Gefahr eines Zusammenbruchs des gesamten Finanzsystems.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/146634



Wiederentdeckt: The Prisoner of Shark Island

Im Kampf gegen den Terror schränkt die US-Regierung die Bürgerrechte ein. Verdächtige werden vorverurteilt, vor ein Sondergericht gestellt, ohne Beweise schuldig gesprochen, auf eine Gefängnisinsel vor dem amerikanischen Festland verfrachtet und gefoltert. In einem sehenswerten Film von 1936.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31427/1.html



http://freepage.twoday.net/search?q=Finanzkrise
http://freepage.twoday.net/search?q=Finanzsystem
http://freepage.twoday.net/search?q=Wall+Street

Guttenberg nicht besser als Jung

Die lange gepflegte Strategie der Verschleierung bricht nicht nur wegen der Tötung von Zivilisten, sondern auch wegen der sich zuspitzenden Lage in Nordafghanistan zusammen.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31607/1.html



http://freepage.twoday.net/search?q=Afghanistan
http://freepage.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Kommt der Weltbankrott?

Die aktuelle Schieflage von Firmen in Dubai offenbart, dass es um die weltweiten Finanzmärkte viel schlimmer steht, als es die Medien verkünden.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31608/1.html



Der Staat wird nicht für Dubai World einstehen

Dubai gibt die Verantwortung an die Anleger ab und will nicht für deren Risiken einstehen.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/146657



Japan flutet den Geldmarkt weiter

Auf einem Krisentreffen wurden Kredite mit 0,1 % Zinsen beschlossen und weitere zehn Billionen Yen in den Geldmarkt gepumpt.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/146659



"Zeitbomben" auf den Finanzmärkten

Angesichts der Zahlungsunfähigkeit von Dubai World warnt sogar Ackermann vor weiteren Erschütterungen.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/146677



http://freepage.twoday.net/search?q=Finanzmarkt
http://freepage.twoday.net/search?q=Geldmarkt
http://freepage.twoday.net/search?q=Dubai
http://freepage.twoday.net/search?q=Ackermann

A Reader’s Guide to Bernanke’s Preemptive Attack

http://www.lewrockwell.com/higgs/higgs137.html

--------

In the Fed we trust? Will Senate reward bailout architect?

Our Future Blog
by Robert Borosage

11/25/09

Will the Senate vote another term for Ben Bernanke as head of the Federal Reserve? Should it … ? Many in the financial press consider Bernanke a hero. He’s the button-down academic, calm in the midst of the tempests, who — once he (belatedly) figured out that the financial system was headed over the cliff — worked creatively, ceaselessly, making it up as he went along, doing ‘whatever it takes’ to save the day. Denying him another term would seem a good case of no good deed goes unpunished. Moreover, with the dollar already shaky, Bernanke is one of the few financial stewards who global investors might trust to sell off the billions in junk that the Fed put on its balance sheet without once more throwing the economy over the cliff...

http://tinyurl.com/yjvwv37


Informant: Thomas L. Knapp



http://freepage.twoday.net/search?q=financial+system
http://freepage.twoday.net/search?q=bailout
http://freepage.twoday.net/search?q=Federal+Reserve
http://freepage.twoday.net/search?q=Bernanke
http://freepage.twoday.net/search?q=com/higgs
http://freepage.twoday.net/search?q=Robert+Borosage

Mother Prosecuted For Refusing Daughter's Swine Flu Vaccine

http://groups.google.com/group/omeganews/t/c9d739d2476f213c?hl=de

World-News

Independent Media Source

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Georgia deputies filmed...
A video has emerged showing deputies in Georgia tasing...
rudkla - 14. Okt, 08:28
The moderate opposition...
News Analysis: 90% of the so-called *Syrian rebels*...
rudkla - 14. Okt, 08:22
Politicians Exploit School...
By Ron Paul To admit that the US military sometimes...
rudkla - 14. Okt, 08:13
Victims File Suit Against...
http://www.commondreams.or g/news/2015/10/13/victims- file-suit-against-cia-tort ure-architects-systemic-br utality Lawsuit...
rudkla - 14. Okt, 08:08
US Violence Breeds a...
http://www.commondreams.or g/views/2015/10/13/us-viol ence-breeds-language-grote sque http://freepage.tw oday.net/search?q=violen h ttp://freepage.twoday.net/ search?q=collateral+damage http://freepage.twoday.ne t/search?q=Christian+Chris tensen
rudkla - 14. Okt, 08:05

Archiv

November 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 4535 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Okt, 08:28

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


Afghanistan
Animal Protection - Tierschutz
AUFBRUCH für Bürgerrechte, Freiheit und Gesundheit
Big Brother - NWO
Britain
Canada
Care2 Connect
Chemtrails
Civil Rights - Buergerrechte - Politik
Cuts in Social Welfare - Sozialabbau
Death Penalty - Todesstrafe
Depleted Uranium Poisoning (D.U.)
Disclaimer - Haftungsausschluss
EMF-EMR
Environment Protection - Umweltschutz
Forest - Wald
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren